Foren Suche

  • stallwechselDatum08.01.2009 15:56
    Foren-Beitrag von Beluga im Thema stallwechsel

    Ja das ist leider wirklich ein Problem, es wird einem das blaue vom Himmel versprochen und wenn man erstmal da ist merkt man schnell das vieles doch nur heiße Luft war. Würde ich jetzt noch einmal in einen Pensionsstall wechseln würde ich mir vorher meinungen von Einstellern anhören wie es wirklich in dem Stall abläuft...

  • Thema von Beluga im Forum Haltung, Fütterung und...

    Hallo,
    ich dachte mir ich eröffne hier mal ein Thema, rund um die Pferdehaltung und eure Erfahrungen. WIe verläuft bei euch eine Stallsuche, nach welchen Kriterien entscheidet ihr euch für oder gegen einen Stall und was ist euch besonders wichtig?
    Ich fange hier mal an über meine Erfahrungen zu schreiben die ich in den letzten Monaten gemacht habe, in denen ich leider fetsstellen musste das viele heute noch immer sehr verschiedene Ansichten darüber haben was eine pferdegerechte Haltung ist.
    Stall nr.1 Winterzeit.
    Pferde standen Nachst in der Box, tagsüber kamen sie in Paddocks, wäre ja auch in Ordnung, leider waren diese Paddocks aber gerade mal so groß wie die Box selber und da standen 2-4 Pferde in einem Paddock auserdem auf Asphalt oder Kopfsteinpflaster welches nicht ordentlich verlegt war und z.t. große Lücken waren, die Pferde konnten sich nicht wirklich bewegen, ohne zu stolpern. Um mein Pfer din seine Box zu bringen musste ich durch eine enge Gasse, welche man nicht als Gasse bezeichnen kann, nen Meter breit vl. zudem standen zu beiden Seiten Pferde die dann noch kräftig zubissen, ohne Gerte und min. einem Helfer kam man da mit seinem Pferd nicht durch. Ich bin ganze drei Wochen dort geblieben dann bin ich geflüchtet
    Stall nr. 2
    Eigentlich gefiel es mir dort sehr sehr gut, in Winter standen sie Nachts drin, tagsüber kamen sie auf Koppeln, die Boxen waren Außenboxen, schön hell und frische Luft. Im Sommer kamen die Pferde auf eine große Koppel, wo mehr als ausreichend Platz war. Es gab zwar nur einen provisorischen Reitplatz, aber da ich bis dato eh nur mein Fohlen hatte machte mir das nichts aus. Was mich etwas störte und mir manchmal etwas Sorgen machte war das absolut kein Schatten auf der Weide geboten war, diese lag frei von Bäumen und einen Unterstand gabs auch nicht.
    Dafür wurde tägl. nach den Pferden geguckt und man konnte sich auf die SB 100% verlassen. Noch ein NAchteil war das ich wirklich immer allein dort war, gab keine anderen Eisteller, bzw. nur ein Mädchen die ich aber nie zu Gesicht bekam. Zum Ende des Sommers holte die SB sich dann aber eine Stute, so musste ich mit meinem Hengst gehen.
    Stall nr.3
    Da ich meine beiden gern im WInter in einen Offenstall stellen wollte, hatte ich glück gleich in der Nähe einen zu finden, diesen teilte ich mir mit noch einer Einstellerin. Die SB schaute tägl. nach Wasser, alles andere machten wir selber, obwohl es anfangs hieß VP. Leider konnte ich mich dort absolut nicht mit dem Umgang der Tiere vereinbaren, die SB trat ihr Pferd, weil es nicht sofort den Huf gab, man muss dazu sagen sie hatte ne junge Stute, aber anstatt es ihr richtig bei zu bringen schlägt man hlat zu, die Hunde wurden mit der Gerte verprügelt und es ging sehr grob zu..Da ich dann irgendwann Sorgen um meine Tiere bekam, ich meine wer kann mir versichern das sie das nicht auch mit meinen macht, hab ich mich wieder auf die Suche gemacht.
    Der letzte und derzeitige Stall in dem ich jetzt bin, ist auch nicht das wahre, aber nun werde ich bis Frühjahr ausharren und mir dann eine eigene Wiede pachten, da es hier ansonsten kaum Ställe gibt oder sonst nur reine Boxenhaltung herrscht und das will ich meinen nicht antun..
    In meinem jetzigen Stall hieß es als ich ihn mir anschaute Vollpension ich brauch nichts machen, die Pferde kommen morgens raus werden abends rein geholt, tägl. gemistet etc..
    In Wahrheit, miste ich selber tägl. da die Boxen ansonsten gar nicht gemistet werden, das gibt zwar zwischendurch etwas Stress weil der SB meint Pferde bräuchten ne dicke Matte sonst würden sie frieren, da bin ich aber anderer Meinung. Rasubringen tue ich sie selber jeden Tag da sie ansonsten auch nicht raus kommen würden, wenn es geregnet hat oder der Boden zu weich ist darf ich sie nicht auf die Weide stellen da er Angst hat das die Wieden kapuut gehen, so muss ich sie dann in die sogenannte Reitbahn stellen. Das einzigst positive ist das er wirklich sehr gut füttert..
    Man vermisse ich unseren Stall, irgendwie war da doch alles besser, er ist vl. nicht mehr der neueste aber meine Tiere und ich haben uns immer wohl dort gefühlt..

    So nun bin ich auf eure Erfahrungsberichte gespannt..

  • Hufschuhe oder Eisen?Datum08.01.2009 10:24
    Foren-Beitrag von Beluga im Thema Hufschuhe oder Eisen?

    Danke, werde ich mal schauen. Ich glaub man kann sich sogar welche zur Probe ausleihen bei denen. Das wäre dann natürlich ne Möglichkeit um zu gucken wie er überhaupt damit läuft.
    Lg Tine

  • Gebißlose ZäumungDatum08.01.2009 10:23
    Foren-Beitrag von Beluga im Thema Gebißlose Zäumung

    Ich geb auch mal meinen Senf ab, also an sich finde ich gebisslos Reiten gut und mache ich nach Mögliichkeit auch. Allerdings sollte man da gerade beim Hackemore aufpassen man kann das Pferd ganz schön verletzen wenn man keine ausgeglichene Hand hat. Zudem habe ich auch schlechte Erfahrungen mit nem Hackemore gemacht, lag allerdings wohl eher daran das er schon ziemlich alt war. Auf jedenfall ist es mir damals bei einer STute die sich absolut nicht mit Gebiss reiten ließ (schlug die ganze Zeit wie wild mit dem Kopf und wenn man die Zügel leicht annahm fing sie sogar an zu steigen) das Hackemore gerissen, leider war die Stute auch ziemlich `fetzig´und so saß ich dann das halbe Hamburger Reitbgelände ohne irgendwas auf einer durch gehenden Stute, 2x überschlagen, Pferd rannte aber weiter, ich kam so shcnell gar nicht runter, bis kurz vor die Ohechaussee. Glücklicherwiese kamen dort gerade Reiter die mich wohl von der STraße aus im Gelände gesehen haben und haben sich über die komplette Straße gestellt, mein Pferd ist dann noch ordentlich in eins reingerast aber wenigstens kam sie da endlich zum stehen, die gute Lotte..

  • Jetzt bin ich die neue Datum08.01.2009 10:16
    Foren-Beitrag von Beluga im Thema Jetzt bin ich die neue

    Och Schwetserherz du weißt doch ich bin ganz ruhig geworden, ein richtig, langweiliges Dorfmädchen

    @ Sarah klar kann er das, ohne große Anstrengung, probier einfach mal aus, da freut er sich

  • Meine beidenDatum08.01.2009 10:14
    Foren-Beitrag von Beluga im Thema Meine beiden

    Nee leider nicht, er ist nicht wirklich Fotogen ausserdem muss ich immer vor ihn weg laufen damit ich ihn halbwegs vor die Linse bekomme, weil er mir ja immer hinterher rennt, könnt ja was leckeres in der Tasche haben. Ausserdem sieht er im mom. aus wie ein Schwein, legt sich in der Box immer hin und draußen wälzt er sich natürlich in der dicksten Schlammkuhle :-/

  • Jetzt bin ich die neue Datum07.01.2009 20:28
    Foren-Beitrag von Beluga im Thema Jetzt bin ich die neue

    Also man nehme einfach einen Autoreifen und werfe den, das findet Fino total cool der schleppt den Reifen dann wie ein Stöckchen durch die Gegend einfach mal ausprobieren, reicht schon wenn er sieht das man den in die Hand nimmt da dreht er richtig durch...

  • Jetzt bin ich die neue Datum07.01.2009 13:09
    Foren-Beitrag von Beluga im Thema Jetzt bin ich die neue

    Danke, ich werd mir mühe geben;-)

  • Hufschuhe oder Eisen?Datum07.01.2009 12:53
    Thema von Beluga im Forum Haltung, Fütterung und...

    Hallo, hoffe das passt jetzt hier hin, war mior nicht ganz sicher ob ich das Thema in diese Rubrik packen kann/soll.
    Ich hab folgendes Problemchen mit meinem Großen er hat sehr weiche Hufe, einen schlechten Hufwachstum und läuft sich die Hufe sehr schnell ab. Ich hatte ne zeitlang Eisen drauf, hatte sie nun aber für den Winter abnehmen lassen, zum einen weil sich der Schnee immer ganz schön unter den Eisen sammelt und zum anderen wegen dem rutschen. Nun hat er sich die aber wieder so doll abgelaufen das er vorne richtig platt ist und kaum noch laufen kann. Heut kommt der Schmied und er bekommt dann erstmal wieder Eisen. Nun habe ich schon überlegt ob ich ihm vl. Hufschuhe kaufen sollte, da er wenn die Hufen jetzt erstmal wieder richtig nachgewachsen sind, auf der Weide keine Probleme zu laufen hat, ist halt nur immer doof im Gelände, vor allem weil wir hier ja leider leider nicht so ein schönes Gelände haben wie ich es aus Norderstedt gewohnt bin, im Grunde würd ich das hier nicht als Gelände bezeichnen, Wanderwege mit Betonspurrillen, ganz klasse oder halt fetse Wege mit lauter kleinen Steinchen. Was denkt ihr was sinnvoller ist leiber bei Eisen bleiben oder Hufschuhe ausprobieren?

  • Meine beidenDatum07.01.2009 12:30
    Foren-Beitrag von Beluga im Thema Meine beiden

    Und noch welche

  • Meine beidenDatum07.01.2009 12:22
    Thema von Beluga im Forum Bilder von euch und eu...
    Ich versuche mich hier jetzt mal mit Bildern von meinen beiden, mal schauen ob es klappt.
  • Neue Regendecke 115cmDatum07.01.2009 12:19
    Thema von Beluga im Forum Zubehör rund ums Pferd

    Habe eine neue Regendecke in 115cm zu verkaufen. Lag nur einmal zur Probe drauf habe mich wohl etwas vermessen, ist leider viel zu klein für meinen Dicken
    Kann ja mal ein paar Angaben machen, wer Interesse hat. dem schicke ich auch gerne Bilder.
    * Außenmaterial: 1200 Denier Ripstop-Gewebe
    * Füllung: keine
    * Innenfutter: glattes fellfreundliches Nylon-Innenfutter
    * Wasserdichtigkeit: wasserdicht mit einer Wassersäule von satten 6000 mm.
    * Atmungsaktivität: 6000 g/qm/24 h gem. ASTM E 96
    * geprüfte Reißfestigkeit des Außenmaterials nach DIN EN ISO 13934-1: 2950 N *
    * großzügige Bewegungsfreiheit durch Gehfalten im Schulterbereich
    * leicht vorgezogener Halsausschnitt über dem Widerrist, super Passform.
    * sämtliche Nähte sind versiegelt
    * doppelte Frontverschnallung mit 2 Snaps zum Schnellverschließen und zusätzlicher Schnalle
    * Kreuzbegurtung
    * Hinterhandbegurtung
    * Schweiflatz
    * ohne Rückennaht

    Farbe: schlamm
    Preislich möcht ich ganz gern 45€ haben, weil sie wirklich nagelneu ist und eine super Qualität hat.
    Habe davon noch eine zweite für meinen Großen und ich kann wirklich bestätigen die hält was aus, die Fohlen haben reingebissen, dran gezogen sind auf den Großen raufgesprungen und und und...Und wasserdicht ist sie auch zu 100% mein Dicker hat die bei Wind und Wetter aufgehabt, sich sogar damit in die fetteste Schlammkuhle auf der Weide geschmissen und da ist nichts durch gegangen. DIe Marke ist Fedimax, ist wohl noch ziemlich unbekannt, bin aber darauf gekommen weil sie eine so hohe Denier hat und viele Decken ja noh nicht mal 1000 Denier haben..

  • Jetzt bin ich die neue Datum07.01.2009 11:21
    Thema von Beluga im Forum Vorstellungen der Mitg...

    Hallo, dann will ich mich mal vorstellen, die ein oder andere hier hat mich bestimmt sachon mal gesehen. Ich bin die Schwester von Yvonne heiße Tine bin 23 jahre alt und wohne seit Anfang 08 im scönen Dithmarschen, Heide. Zu mir gehören ein Japan Chin, Jojo, ein Andalusier/Tinker Mix Jährling Beluga und ein Holsteiner Wallach Ricardo.
    Schick euch liebe grüße und rückt mir meinen Fino ganz doll..
    Ps, ich hoffe doch das jemand jetzt für mich das Autoreifenspielen mit Fino übernimmt das ist nämlich sein allerliebstes Spiel.

Inhalte des Mitglieds Beluga
Beiträge: 93
Ort: Heide, früher Hamburg
Geschlecht: weiblich
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz